NAS Backup

6. November 2015

NAS – Sicherungskopien per Netzwerkfestplatte

Synology DS214Mit einem NAS (Network Attached Storage) können Sie einfach und schnell ihre Datensicherung im Heim- oder Büronetzwerk automatisieren.  Mit Z-DBackup sind Backups auf einem NAS schnell angelegt, und im Problemfall genügen dann wenige Mausklicks, um die Daten wiederherzustellen.

Grundsätzlich eignet sich jedes NAS für eine Datensicherung. Die Preise für die Geräte reichen von 140 € z.B. für eine Synology D115 bis weit über 1.500 € für die Profi-Modelle von QNAP, Synology oder Thecus, um nur einige der bekannten Hersteller zu nennen.

NAS sind besonders im Heimnetzwerk oft kleine „Alleskönner“ für den Einsatz von Multi-Media Anwendungen und unterstützen z.B. auch passwortgeschützte Freigaben. Eine Datensicherung sollte nicht unbedingt auf eine ungeschützte Netzwerkfreigabe erfolgen.

Nutzen Sie die Benutzerverwaltung  im NAS, um eine mit Usernamen und Passwort geschützte Netzwerkfreigabe speziell für Ihre Datensicherung zu erstellen. Damit schützen Sie Ihr Backup gegen unberechtigte Zugriffe, versehentliches Löschen, Viren und Cryptolocker.

Netzwerksicherung auf NAS mit Z-DBackup

Eine Netzwerksicherung mit Z-DBackup ist einfach und schnell eingerichtet. Vor jeder Sicherung wird die Verbindung zum NAS automatisch hergestellt und nach der Sicherung wieder automatisch getrennt.

 

 

Schutz vor Ransomware  und Cryptolockern

Einige Versionen dieser Schadsoftware verschlüsseln nicht nur lokale Dateien, sondern auch Daten auf externen Datenträgern und Netzwerk-Laufwerken, die über Laufwerksbuchstaben verbunden sind. Sie sollten deshalb immer die im Video gezeigte Methode zur Datensicherung auf NAS anwenden. Einen 100%igen Schutz gibt es natürlich nicht.

Wenn Sie verhinden wollen, dass ein Backup mit bereits verschlüsselten Daten überschrieben wird, sollten Sie zusätzlich die Trigger-File-Funktion von Z-DBackup als Aktion vor dem Backup benutzen.

Datendurchsatz und Geschwindigkeit

Es reicht nicht aus, dass ein NAS-System einen Gigabit-Netzwerkanschluss hat. Entscheidend für einen guten Datendurchsatz  sind auch die vom Hersteller verbaute CPU und der Arbeitsspeicher. Leistungswunder sollte man deshalb von den kleinen preiswerten Systemen nicht erwarten. Wir haben bereits einen Blog-Beitrag zum Thema NAS-Geschwindigkeit geschrieben.