Ransomware

Infected Computer, Virus Alert.Ransomware, auch als Erpressungstrojaner, Kryptotrojaner oder Verschlüsselungstrojaner bekannt, sind Schadprogramme, mit deren Hilfe ein Eindringling eine Zugriffs- oder Nutzungsverhinderung der Daten sowie des gesamten Computersystems erwirkt. Dabei werden private Daten auf einem fremden Computer verschlüsselt, oder der Zugriff auf sie wird verhindert, um für die Entschlüsselung oder Freigabe ein „Lösegeld“ zu fordern (Wikipedia).

Leider gibt es mehrere Ansteckungsmöglichkeiten für Ransomware. Besonders heimtückisch für Firmen, sind Emails die den PC infizieren. Meist wird eine Rechnung vorgetäuscht. Wird der Anhang geöffnet, wird die Schadsoftware ausgeführt und der Rechner infiziert.

Eine tägliche Datensicherung  kann eine Infizierung durch einen Verschlüsselungstrojaner nicht verhindern, hält aber den Schaden in einem überschaubaren Rahmen.

Weiterlesen

Noftfall Festplatte

iodd2531_2
Das IODD-2531 Festplattengehäuse ist ein externes Festplattengehäuse für 2,5“ Festplatten oder SSDs. Als besondere Funktion bietet das Festplattengehäuse die Möglichkeit, CD- oder DVD-Images (ISO, VHD und VMDK), die sich in einem Ordner auf der Festplatte befinden, über ein Display und ein am Gehäuse befindlichen Jog-Hebel ganz einfach auszuwählen.

Nach Auswahl einer Image-Datei wird das Festplattengehäuse als physisches Laufwerk erkannt. Dieses kann sogar zum Systemstart verwendet werden. Besonders im Kundendienst und in der Systemadministration leistet diese Funktion wichtige Dienste bei Installation, Update und Rettung von Windows-, Linux- und MacOS-Systemen.

Weiterlesen

NAS Backup

NAS – Sicherungskopien per Netzwerkfestplatte

Synology DS214Mit einem NAS (Network Attached Storage) können Sie einfach und schnell ihre Datensicherung im Heim- oder Büronetzwerk automatisieren.  Mit Z-DBackup sind Backups auf einem NAS schnell angelegt, und im Problemfall genügen dann wenige Mausklicks, um die Daten von einem NAS Backup wiederherzustellen.

Grundsätzlich eignet sich jedes NAS für eine Datensicherung. Die Preise für die Geräte reichen von 100,- € z.B. für eine Synology D120 bis weit über 1.500 € für die Profi-Modelle von QNAP, Synology oder Thecus, um nur einige der bekannten Hersteller zu nennen.

NAS sind besonders im Heimnetzwerk oft kleine „Alleskönner“ für den Einsatz von Multi-Media Anwendungen und unterstützen z.B. auch passwortgeschützte Freigaben. Eine Datensicherung sollte nicht unbedingt auf eine ungeschützte Netzwerkfreigabe erfolgen.

Nutzen Sie die Benutzerverwaltung  im NAS, um eine mit Usernamen und Passwort geschützte Netzwerkfreigabe speziell für Ihre Datensicherung zu erstellen. Damit schützen Sie Ihr Backup gegen unberechtigte Zugriffe, versehentliches Löschen, Viren und Cryptolocker.

Weiterlesen

Festplattengehäuse für 2,5 Zoll Festplatten

Inateck 2,5-Zoll USB 3.0 Festplatte Externes Gehäuse

 

Die kleinen schnellen USB 3.0 Festplatten sind nicht nur bei den Anwendern von Z-DBackup beliebt. Schwachstelle ist in meinen Augen jedoch die filigrane USB 3.0 Micro-B Buchse. Ich hatte bereits in einen Blogbeitrag über diverse Probleme mit dem Micro-B Anschluss berichtet.

Auf der Suchen nach einen entsprechenden Ersatzgehäuse bin ich auf die Firma Inateck gestoßen, die auch ein externes Festplattengehäuse mit USB 3.0 A-Buchse im Programm hat. Die USB3.0 A-Buchsen sind alleine durch ihre Größe oft besser verarbeitet und zeichnen sich durch eine stabilere, funktionale Konstruktion mit deutlich erhöhter Lebenserwartung aus.

Das 137 mm x 85 mm x 17 mm große Inateck FEU3NS-1 Festplattengehäuse ist aus ABS-Kunststoff und kann handelsübliche 2,5 Zoll Festplatten (HDD/SSD) aufnehmen. Ein passendes USB-Anschlusskabel gehört zum Lieferumfang.

Weiterlesen

LTO Bandkapazität

LTO-BandmedienLTO Bandkapazität

Die Hersteller von LTO-Hardware und Medien verwenden die Dezimal-Präfixe Mega-, Giga- und Tera- in MB, GB und TB als Vielfache von 1000, wie es bei internationalen Maßeinheiten üblich ist,  um die Speicherkapazität und Geschwindikeit ihrer Produkte anzugeben.

Windows (aber auch einige Linux-Derivate) benutzt jedoch die Angaben MB, GB und TB für den Binärpräfix (das Vielfache zur Basis 2), wie in der IT traditionell üblich war, was immer wieder für Verwirrung bei den Windows-Anwendern sorgt und uns immer wieder Anfragen im Support beschert.

Ein LTO-4 Band hat z.B. eine native Kapazität von 800 GB (800 * 1000 * 1000 * 1000 Byte) und wird unter Windows mit 745,05 GB richtig anzeigt. Die Differenz ergibt sich einfach aus dem nicht einheitlichen Gebrauch der Bezeichnung GB, weil die Hersteller der Bandmedien und das Windows Betriebsystem mit zwei unterschiedlichen Standards rechnen

Weiterlesen